Silvester Rückblick von Hartmut

Posted on Updated on

Vielen Dank an Hartmut für diesen Exklusivbericht

Inzwischen schreiben wir das Jahr 2006. Die Tour „Privates Kino“ endete am 17.12.05 in Leipzig.
Zum Jahreswechsel entschloß sich die Band im Norden 2 Konzerte zu geben. Da Ralf Benschu bereits anderweitig verpflichtet war, entschlossen wir uns als Quintett für beide Konzerte.
Thomas Beeskow konnten wir als Tontechniker und uns selbst als Aufbauhelfer unserer kleinen Tonanlage gewinnen. Beide Konzerte sollten in Klubatmosphäre stattfinden.
In Stralsund gab es am 30.12. die Generalprobe in Echt. Nach einer technischen Panne zu Beginn der Veranstaltung musizierten wir dann unser Klubprogramm bis nach Mitternacht.
Durch Ralfs Abwesenheit bekam die Routine für beide Konzerte keine Gelegenheit. Lieder aus Rudis Feder wurden gespielt, kleine Soli von allen improvisiert und nicht zuletzt wurde die „Nur so“ – Samba aus der Retro-Keimzeit-Kiste dargeboten.
Am 31.12. fuhren wir nach unserem mittaglichen Frühstück über den Rügendamm weiter nach Sassnitz. Ca. 2-3 Stunden blieben für die individuelle Erholung. Auch im Frostzustand ist dieses Städtchen an der Ostsee sehr reizvoll.
Geschickt bauten wir im Anschluß unsere kleine PA (Tonanlage) auf. Nahtlos folgte der Soundcheck. Der Veranstaltungsort „Grundtvighaus“, im Zentrum von Sassnitz, bot urige Wohlbefindlichkeit für ein Silvester-Klub-Konzert. 19.00 – 21.00 Uhr erfolgte der Einlaß mit anschließendem Abendessen.
Nun begann unser erstes Konzert-Set. Aus verschiedenen Nebenräumen füllte sich schnell die Tanzfläche. Nachdem wir uns mit gewohnten Liedern „ein-groovten“ übernahm Rudi für einige Songs den Front-Part. Abwechselnd zu Norbert sang auch „Spatz“- Andreas Sperling „Love Street“ von den „Doors“. Nach einer Pause spielten wir in diesem Stil weiter bis „fünf vor Jahreswechsel“.
Das gewohnte 5-4-3-2-1 ……. übermannte dezent unser Publikum. Neujahrsgrüße, untermalt von leisen und lauten pyromanischen Klängen, wurden herzlich ausgetauscht.
Bis gegen 01.30 Uhr musizierten wir weiter und übergaben dann dem DJ des Hauses den Sound-Staffelstab.
Mit einem angenehmen Publikum erlebten wir einen spannenden und unterhaltsamen Einstieg ins Jahr 2006.
Dem Veranstalter und seiner Crew gilt unser Dank für die liebevolle Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Eine ähnliche Wiederholung ist für uns durchaus denkbar.

Hartmut Leisegang

Comments are closed.