1989-1990 Keimzeit und die erste Platte

Posted on Updated on

Band 1990

1989 können Keimzeit ihr erstes Album aufnehmen welches dann ein Jahr später unter dem Titel „Irrenhaus“ von der BMG Ariola veröffentlicht wird – Keimzeit haben einen Major Deal!

  • Marion Leisegang bekommt ein weiters mal Nachwuchs und steigt endgültig aus der Band aus
  • Matthias Opitz wird festes Bandmitglied (Piano, Keyboard)

Matthias Opitz

Ein paar Zeilen entnommen der Keimzeit Wikipedia Page:

Mit dem Titelstück des Albums gelang der Band sogar ein „Wendehit“: Textzeilen wie „...Irre ins Irrenhaus, die Schlauen ins Parlament. Selber Schuld daran, wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt…“ sprachen vielen DDR-Bürgern aus dem Herzen. Elf 99, die Jugendsendung des DDR-Fernsehens, produzierte zudem ein Video zum Titel Flugzeuge, der die metaphorische Wirkung des Liedes im Bezug auf die Wendewirren noch unterstützte: Bei der Textzeile ..eingepudert und abgestellt: der Chef…“ sieht man beispielsweise ein scheinbar achtlos in die Ecke gestelltes Bild Erich Honeckers. Darüberhinaus tourte die Band weiter intensiv durch die (Noch-)DDR und trat mehrfach im Fernsehen und im Radio auf.

1990 das Irrenhaus erscheint in den Plattenläden und Ralf Benschu als festes Mitglied am Saxophone in der Band.

Irrenhaus

Irrenhaus (Hansa/BMG Ariola):

  • Ratten
  • Hofnarr
  • Mama
  • Irrenhaus
  • Frühling
  • Keine Männer
  • Betrunken
  • Kintopp
  • Rosi
  • Schwein
  • Der Löwe
  • Flugzeuge
  • So

Aktuelle Bandbesetzung:

Keimzeit mit Ralf

  • Norbert Leisegang (git, voc)
  • Hartmut Leisegang (bass)
  • Roland Leisegang (drums)
  • Ulrich „Ulle“ Sende (git)
  • Matthias Opitz (key, pia)
  • Ralf Benschu (sax)