2007: 25 Jahre KEIMZEIT und eine Tour nach Singapur

Posted on Updated on

Wir schreiben das Jahr 2007, das Schiff Keimzeit ist auf Ihrer Tour nach Singapur, das Schiff wird aber auch 25 Jahre alt dieses Jahr – ein guter Grund zu feiern wie wir finden.

2007 Tour

25 Jahre KEIMZEIT. Die Jubiläumskonzerte!

Keimzeit wird 25 und wir wollen an dieser Stelle nicht vergessen, das kommende Event gebührend anzukündigen.

  • 6 exclusive Konzerte zum 25-jährigen Bandbestehen
  • die Sonderkonzerte mit ALLEN ehem. Bandmitgliedern
  • 3-Stunden Konzerte mit Marion Bohn (geb. Leisegang),
  • Matthias Opitz, Ulle Sende sowie DEN BLÄSERN !
  • KEIMZEIT – die Bandgeschichte live auf der Bühne
  • Die Jubiläumskonzerte zum 25-jährigen Bandbestehen
  • Alle ehemaligen Bandmitglieder auf der Bühne – NUR HIER !

25 Jahre Keimzeit Bild 1

25 JAHRE KEIMZEIT – kaum zu glauben, die Band um Mastermind Norbert Leisegang tourt seit 1982!

Angefangen hat alles mit seiner Schwester Marion als Sängerin und den beiden Brüdern Hartmut und Roland als Rhythmusgeber. Nach und nach übernahm Norbert auch das Zepter am Gesangsmikro, schrieb eigene Stücke und füllte den Platz des Songschreibes und Komponisten komplett.

Die Band wurde durch Ulle Sende an der Gitarre und Ralf Benschu am Saxophon verstärkt. Matthias Opitz wurde fester Begleiter an den Tasten. Hier entwickelte sich der wohl ganz eigene KEIMZEIT-SOUND. Intelligente – zuweilen sehr ironische – deutsche Texte mit unverwechselbarer musikalischer Begleitung.

1990 dann das erste Album „Irrenhaus“. Schon ein Jahr später auf dem zweiten Longplayer dann „Singapur“ – bis heute bei nahezu jedem Keimzeit-Auftritt fester Bestandteil der Setliste und Namensgeber der Tournee 2007.

25 Jahre Keimzeit Bild 2

Schwester Marion war 1991 bereits in private Gefilde zurückgekehrt und hat dem Leben on tour ‚lebewohl’ gesagt. Heute ist sie mit ihrer eigenen Band Kaolin unterwegs.

Nach drei weiteren Jahren verließ Matthias Opitz die Band und ein junger Mann namens Andreas „Spatz“ Sperling erklomm das Podest zu den „Keimzeit-Tasten“. Mit dem Doppel-Livealbum „Nachtvorstellung“ vollendete die Band einen musikalischen Abschnitt zwischen „Irrenhaus“ bis „Primeln & Elefanten“.

Keimzeit spielte live über 3 Stunden und von 1994 bis 1997 waren Trompete und Posaune stetige Begleiter von den Auftritten.

Unter Obhut des Hamburger Produzenten Franz Plasa veränderte KEIMZEIT 1998 im belgischen Brüssel radikal den bis dato von der Band gewohnten und erwarteten Sound. Elektronik und Computer zogen in das Keimzeit-Universum ein.

Die Texte handelten spürbar von anderen Themen – bis zu den jewish-immigrants in Coney-Island Brooklyn gingen nunmehr die Reisen – und der Sound nahm eine merklich härtere Gangart an. Nach dem dritten Album in Hamburger Sphären entschied der langjährige Wegbegleiter Ulle Sende fortan eigene Wege zu gehen. Guter Rat war vonnöten, in Eisenach wurden die Leisegänger fündig und Rudi Feuerbach übernahm den Gitarrenpart.

25 Jahre Keimzeit Bild 3

Einen Plattenfirmenwechsel später wieder eine neue Richtung: „Mensch Meier“ lief der Band über den Weg – nicht in Person – aber immerhin konnte KEIMZEIT den kongenialen Polit-Pop-Klassiker aus dem Jahre 1972 von den Ton-Steine-Scherben nahezu originalgetreu covern und nahm eben diesen Meier für eine ganze Tour mit durchs Jahr 2006.

Mensch Meier, das Lied vom kleinen Mann, der sich traut, gehört mittlerweile zu den Höhepunkten im Konzertprogramm von Keimzeit. Im Laufe dieser Tournee wurden dann Pläne für das Jahr 25 nach KEIMZEIT-Gründung geschmiedet.

Warum nicht die Bandgeschichte auf die Bühne bringen? So wie es damals angefangen hat – mit Marion als Quartett – später dann Ulle Sende an der Gitarre und Ralf Benschu mit Saxophon und Flöte – bis hin zur heutigen Besetzung / Finale-Furioso mit Trompeten und Posaunen.

KEIMZEIT wird 25 !

6 exclusive Konzerte wird die Band zu diesem Anlaß geben!

Alle ehemaligen Bandmitglieder sind dabei!

3 Stunden – und kein Ende !

KEIMZEIT – die Bandgeschichte live on stage in Originalbesetzung!

  • 20. Juni 2007 – Berlin – Kulturbrauerei – open air
  • 22. Juni 2007 – Magdeburg – Festung-Mark – open air
  • 23. Juni 2007 – Kranichfeld – Freilichtbühne Niederburg – open air
  • 30. Juni 2007 – Rostock – IGA-Gelände – open air
  • 06. Juli 2007 – Leipzig – Parkbühne – open air
  • 07. Juli 2007 – Dresden – TanteJU – open air

25 Jahre Keimzeit Bild 4

Comments are closed.