Felix Meyer

Leipzig, 02. Mai UT Connewitz

Posted on

Mit den Worten von Felix: „Ein Abend des Wahnsinns“

Felix Meyer_2014 100

„Wir wandern unser Leben lang durch Flughäfen und Fußwege, im Auto, einem Traum und in der Bahn…“

Freitag, 02 Mai. Nach dem vorabendlichen Konzert in Zwickau starte ich von dort am Freitagvormittag Richtung Leipzig. Völlig unpassend zu meiner Vorfreude auf den kommenden Abend zeigt sich das Wetter kalt und mit heftigem Regen. Aber im Auto trägt mich bereits „der Wind davon“. Immer weiter Richtung Leipzig, vorbei an herrlichen tiefgelben Rapsfeldern.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Und wieder war es „SO“…

Posted on Updated on

felix_meyer_erfurt26

Zwei Gastmusiker zum Tourabschluss des letzten Jahres (Felix Meyer und Erik Manouz) gesehen, für gut befunden und sich interessiert: „Wird man Euch im nächsten Jahr einmal wiedersehen können?“ „Sicher doch, wir werden unterwegs sein. Schau mal auf unserer Seite vorbei…“

… Dann das erste Mal das Album „Zusammen“ (Keimzeit und das Babelsberger Filmorchester) durchgehört und am letzten Titel „hängen geblieben“. Von Felix Meyer interpretiert : „SO“. Mit welch emotionaler Tiefe! Der Titel, mit dem meine Leidenschaft zu Keimzeit einstmals begann.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Felix Meyer – Menschen des 21. Jahrhunderts

Posted on

Tourstart in Zwickau am 01. Mai im Alten Gasometer:
FELIX MEYER – “Menschen des 21. Jahrhunderts”

felix_meyer_zwickau25

Es kann losgehen!

20Uhr. Die Stimmung ist entspannt bei dicht gedrängter Menge im Gasometer Zwickau. Gegen 20:20Uhr öffnet sich eine Leinwand und wir werden Zeuge der Bandgeschichte rund um Felix Meyer. Alles begann, als sich Felix und Eric nach dem Abitur gemeinsam auf den Weg machten. Sie wollten nach Frankreich. Die Straßenmusik eröffnete ihnen diesen Weg mit unerwartetem Erfolg und überraschender Leichtigkeit. Der Zufall will es, dass sie eines Tages in Lüneburg Franz Plasa begegnen. Seitdem steht hinter “Felix Meyer” eine ganze Band, die sich einen studentischen Charme trotz wachsender Berühmtheit erhalten hat. Genau das ist es, dass auch Plasa an der Band so fasziniert: Die Art, bei der es nicht darum geht, nach Perfektion zu streben, sondern darum, vor allem authentisch zu sein. Mit Leib und Seele.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Video zum Tourabschluß in Freiberg 2013

Posted on

Das Jahr 2014 ist nun schon einige Tage alt, Weihnachten längst vorbei und die ersten Akustik-Konzerte ebenso Geschichte. Trotzdem möchten wir die Gelegenheit nutzen und Euch mit einigen kleinen Impressionen eines unvergessenen Tourabschlusses 2013 ein gesundes, glückliches und vor Allem musikalisch erlebnisreiches Jahr 2014 wünschen. Unsere Band hält auch in diesem Jahr viele musikalische Erlebnisse bereit. Also, seid gespannt und lasst Euch überraschen.
Hier nun erstmal ein kleiner visueller und akustischer Rückblick. Vies Spaß beim Schauen und erinnern.
Ich bitte, die teilweise etwas ungewohnt grenzwertige Bildqualität zu entschuldigen, aber so ist es nunmal, wenn die vertraute Technik nicht parat ist und auf ungewohnt neues Gerät zugegriffen werden muss.
Liebe Grüße

Birgit und das E-Feld-Team

Was Neues auf die Ohren – Von Engeln und Schweinen – und Felix Meyer

Posted on

felix20meyer20-20von20engeln20und20schweinen

Vor zwei Jahren waren wir Felix flüchtig im HOME-Studio begegnet, Keimzeit nahmen gerade Singapur neu auf. Ich erinnere mich, da saß ein schlacksig, schmaler Typ mit freundlichem Gesicht auf einer Box an ein Fenster gelehnt.

„Hey, und was machst du so?“

„Ich mache Straßenmusik!“

Kurz berichtete er uns, dass Produzent Peter Hoffmann, der schon mit Größen wie Ben Becker oder zuletzt Tokio Hotel arbeitete, ihn und seine Band auf der Straße hat spielen sehen. Er lud die jungen Musiker zu sich und Franz Plasa ins HOME Studio ein. Letzterer hatte schon Alben von Selig und Keimzeit produziert, beide Bands gehören zu Felix Liebsten. Zu kurz war dieser erste Eindruck und wie das Leben so spielt hatten wir schnell das Gesicht und den Namen wieder vergessen.

Weiter mit dem kompletten Bericht geht es hier: Was Neues auf die Ohren – Von Engeln und Schweinen – und Felix Meyer

Bericht: Dominik Peters

Fotos: www.felixmeyer.eu