Presse

neues aus der Presse

Posted on Updated on

Zur Einstimmung auf die nächsten Keimzeit Konzerte hier ein paar Links zu Artikeln aus der Presse.

„Keimzeit“ und Filmorchester auf der Burg Eisenhardt,

Filmorchester hat am Montag mit Bruderschaft Leisegang & Co geprobt (Märkische Allgemeine)

und

„Keimzeit“ – Seit 20 Jahren Konzerte in Bützow  (Schweriner Volkszeitung).

 

Club der toten Dichter in Prenzlau

Posted on Updated on

Aus den Prenzlauer Nachrichten: Club der toten Dichter

cdtdprenzlau

CdtD: Weitere Pressemitteilungen

Posted on Updated on

Keimzeit machen Pause und das sogar sehr aktiv. Als einer der ersten Musiker ist Norbert Leisegang wieder „On the Road“ dieses mal aber mit Maxs Repke’s „Club der toten Dichter“ und das sogar sehr erfolgreich wie die folgenden beiden Artikel beweisen.

Neben Berichten auf Arte und Zeitungsartikeln, konnten wir uns aber auch selbst am Samstag, im vollkommen ausverkauften Schweriner Speicher, von der Qualität des Programmes überzeugen, aber darüber wird hier in ein paar Tagen noch ein ausführlicher Bericht folgen.

Club der toten Dichter Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Rene Gaffron:

MAZ

Und ein kleines Highlight: Ein Bericht aus der SuperIllu (Hey Thomas, ich wusste gar nicht, dass Du das Blatt liest 😉 !!!)

SupperIllu

Viel Spass beim Lesen und ein kleiner Tipp, kauft Euch die CD der toten Dichter, die ist nicht nur musikalisch genial sondern auch richtig witzig, die Texte vom Wilhelm Busch…

Weitere Informationen über den Club der toten Dichter findet Ihr natürlich hier im Elektrofeld oder aber auf der Homepage: Club der toten Dichter

Club der toten Dichter

Posted on Updated on

Ein Artikel des Berliner Kurier vom 9.1.2008.

artikel_klein1.jpg

Auszeit, ungestört…

Posted on Updated on

Ein Interview der PNN (Dirk Becker) mit Norbert Leisegang.

Auszeit, ungestört

Sänger Norbert Leisegang über die Gründe für die 14-monatige Bühnenpause von Keimzeit (5.9. 2007)

Von Dirk Becker

Natürlich gab es die Frage nach dem endgültigen Aus. Damit musste Norbert Leisegang rechnen. Die Band Keimzeit macht Pause. Im Dezember wird es noch sechs Konzerte geben, eines davon im Lindenpark. Danach wollen die Musiker zusammen erst einmal keine Bühne mehr betreten. Mindestens 14 Monate lang nicht. Das gab es in der 25-jährigen Bandgeschichte noch nie. Und so ist es nicht verwunderlich, dass mancher sich fragte, als er davon hörte, ob nicht mehr dahinter steckt. Denn bei vielen Bands ist diese längere kreative Pause nur der erste Schritt zum endgültigen Aus.

Weiter mit dem Artikel geht es hier.

Keimzeit nimmt sich mindestens 14 Monate Auszeit

Posted on Updated on

Gerade im DPA Ticker:

Keimzeit nimmt sich mindestens 14 Monate Auszeit

Die Potsdamer Band Keimzeit macht nach ihren diesjährigen Tourneen erstmals in ihrer 25-jährigen Bandgeschichte mindestens 14 Monate Pause. Erst 2009 werde die Band anlässlich des nächsten Studioalbums wieder Konzerte spielen, berichtete die Musikzeitschrift «Melodie & Rhythmus» am Mittwoch. Fans der Band müssen jedoch nicht traurig sein: Die für das Frühjahr 2008 angekündigte erste Keimzeit-DVD wird die Wartezeit verkürzen.

Aktuelle Nachrichten – Berlin (ddp). Die Potsdamer Band Keimzeit macht nach ihren diesjährigen Tourneen erstmals in ihrer 25-jährigen Bandgeschichte mindestens 14 Monate Pause. Erst 2009 werde die Band anlässlich des nächsten Studioalbums wieder Konzerte spielen, berichtete die Musikzeitschrift «Melodie & Rhythmus» am Mittwoch. Fans der Band müssen jedoch nicht traurig sein: Die für das Frühjahr 2008 angekündigte erste Keimzeit-DVD wird die Wartezeit verkürzen. Keimzeit erlangte in den 90ern große Popularität mit Hits wie «Kling Klang» und «Singapur». Zu ihrem Berliner Jubiläumskonzert im Juni 2007 kamen mehr als 5000 Fans. ddp/nad/han

Kleiner Nachtrag:

Stand der Dinge – August 2007

Lassen wir mal gleich die Katze aus dem Sack. Keimzeit wird im Jahr 2008 eine Bühnen-, eine Auftrittspause einlegen. Unsere Intensionen dafür sind mannigfaltig. Aus meiner Sicht ist eine Pause gerade nach den ereignisreichen Jahren im neuen Jahrtausend äußerst nützlich, um einen klaren Satellitenblick auf meine Lieblingscombo zu bekommen. Bis wohin haben wir uns nach mehr als 25 Jahren Bandgeschichte bewegt? Und was gibt es für uns künftig zu tun?

Spreche ich hier von einer einjährigen Keimzeit- Bühnenabstinenz, so ist es doch für die Mannschaft nur ein Halbjahrespause. Ab September des kommenden Jahres schon werden wir ein neues Studioalbum aufnehmen. Im Frühjahr 2009 soll es erscheinen. Dann werden wir auch wieder als Band touren. Das ist der Plan.

In diesem Sommer haben wir 6 Jubiläumskonzerte gegeben. Unsere Plattenfirma unterbreitete uns den Vorschlag ein Konzert dieser Art filmisch festzuhalten. So gibt es für alle, die in diesem Sommer nicht dabei sein konnten und nicht zuletzt für die Aktiven, einen 4 Konzerte- Nachschlag im Dezember 2007. Und Anfang 2008 davon eine DVD. Die 25 Jahre- Keimzeitjubiläumsparty sollte damit gebührend gefeiert sein, denken wir. Zudem am kommenden Sonntag das traditionelle Konzert in Belzig ebenso in der großen Besetzung stattfinden wird.

Mit den kommenden Konzerten 2007, also in diesem Jahr wollen wir in Hinblick auf das neue Album Neuvorstellungen zu hören geben. Wir kriegen dann schon mit, welche euch gefallen und welche nicht. Immerhin sind noch etwa 30 Gigs zu spielen. Mein Konzertgeheimtip für die nächsten Tage ist das Fehmarn-Festival am 1. September im Norden Deutschlands. Gut, so mag wohl am Ende des diesjährigen Sommers jeder seine Geheimtips bestätigt oder aber verfehlt sehen. Sind für die Wunscherfüllung nicht die Sternschnuppen verantwortlich?

Norbert