Keimzeit auf dem Bajuku Festival

Mit Pauken und Trompeten bereicherte Keimzeit zusammen mit dem Bläsersatz Frank Braun und Ralf Zickerick die Support Nacht am Donnerstag Abend beim Bajuku (Bamberger Jugend und Kultur Festival).

Anfänglich sah es ganz danach aus, daß die Eröffnung von Keimzeits Open Air Session komplett ins Wasser fällt, denn das erste Gewitter des Abends begann sein Schauspiel und öffnete die Schleusen für einen sintflutartigen Regenschauer. Aber zum allgemeinen Glück verzog es sich dann doch recht zügig und hinterließ seine Spuren auf der Jahnwiese, welche die jungen Organisatoren des Bajuku Festivals mit viel Liebe zum Detail und etwas Heu zu beseitigen wussten. Am Himmel sah es schon wieder aus, als ob nichts dergleichen passiert war und Petrus sorgte für neuerlichen Sonnenschein und unbefleckten Himmel. Fast so, als ob es dieses Sommergewitter nie gegeben hätte.

Jahnwiese

The Show must go on und die Vorgruppe des heutigen Abends „The Royal Dentists“ eine junge 2 Mann Combo aus Bamberg brachte etwas Stimmung auf die noch ach so leere Jahnwiese. Das bereits anwesende Publikum machte es sich teilweise auf dem ausgestreuten Heu gemütlich und lauschten gespannt auf das, was kommen mag. Die beiden wirkten zwar noch ein wenig unbeholfen auf dieser großen Bühne, aber sie hielten sich wacker und spulten ihr vorgenommenes Programm aus selbst geschrieben Titeln frohen Mutes ab. Emo von Feinsten, wofür sie auch den ein oder anderen verdienten Applaus bekamen.

The Royal Dentists

Nach ca. 40min Spielzeit machten sie die Bühne frei für die Rolling Stones! Ups ich vergaß, die spielten ja am Vortag in Frankfurt Main. Ok die Rolling Stones aus Belzig, nämlich unsere Helden Keimzeit. Auch haben sich keine 20000 Leute hier eingefunden, weil der Platz auf der Wiese für die Menschenmasse nicht gereicht hätte. Aber die Show, welche sie zusammen mit dem wiedervereinten Bläsersatz ablieferten, war ähnlich phänomenal.

Rene mit Kind

Es war Spaß auf der Bühne angesagt und die Vergnügungsreise ging über Amsterdam in einem Flugzeug ohne Räder nach England in einem Schiff nach Feuerland, im Wiener Walzerschritt zurück nach Singapur bzw. Bamberg. Ein Paar Hoffnaren für die schöne Prinzessin Maggie wurden auch gefunden, gemiemt von Frank Braun und Ralf Zickerick, die mit sehr viel Phantasie das Animationsprogramm auf der Bühne zu bereichern wussten, als kämen sie gerade aus dem Irrenhaus.

Irrenhaus

Gott will, daß Norbert heute Abend über die anwesenden und begeistert mitsingenden und tanzenden Fans trohnt und den Tequilla ins Tal zu ihnen hinunter laufen lässt. Fröhlich tanzend trug Betty Mey heute wieder einmal ein neues Kleid, vollkommen übersät mit duftenden Valentinstagblumen.

Norbert am Verzweifeln

Mick Jagger, ups schon wieder ein Fauxpas! Natürlich König Norbert wurde bei seiner Nathalie, durch die 3 von der Tankstelle (Frank Braun, Ralf Zickerick, Ralf Benschu) aus dem Konzept gebracht und sein Hofvolk musste in die Bresche springen.

Rudi

Das Kapitel 11 wird geschrieben und die Nachtvorstellung der Verrückten findet in diesem Buche „So“ langsam mit einem Feuerwerk, geschickt von Petrus, sein Ende. Der König und sein Hofstab verabschiedeten sich gebührend von ihren Untertanen.

Untertanen

Besser hätten selbst die großen Stones es nicht machen können! Dies machte Geschmack auf mehr und die nun anstehenden Jubiläumskonzerte werden sicher ebenso schön.

Keimzeit auf dem Bajuku Festival

Vielen Dank an die Organisatoren von Kulturbeutel e.V. und den Mitarbeitern beim Bajuku Festival für den schönen und gelungenden Abend. Weiterhin viel Erfolg mit dem Projekt und daß es nicht nur bei den nun 2 Jahren bestehen bleibt.

Bericht und Fotos von Jörn Brumm

Share Button

Kommentar verfassen