Spuren

So ein neues Jahr ist wie frisch gefallener Schnee, es macht solchen Spaß, Spuren zu entdecken, zu erkennen, ihnen zu folgen. Da haben wir (wie auch andere eifrig Suchende) auch schon unsere Lieblingsmusiker aufgestöbert, es war nicht schwer: Einmal noch hinterließen sie in breiter Fülle und Vielfalt Spuren, waren sie unterwegs mit großem Aufgebot: Bläsertrio, Schlagwerk, Tasten, Saiten, Stimmen, Charme…

Womit sie dem noblen Charme der Wernigröder Spielstätte den Schrecken nahmen. So wurde der Ort zu einem Heißluftballon oder zum „Schiff aus schäbigem Holz“ und angefüllt während dieser Reise mit Leben, mit Anregung und Aufmunterung, mit Bildern aus Wahrheit und fernem Traum und der ewigen Suche danach, mit wunderbar berührender Poesie und mit Musik, die ganz sacht oder ganz heftig den Weg nach ganz innen fand.

Sehr zum Vergnügen aller wirkten die Musiker gelegentlich leicht abgelenkt, sonst aber gänzlich mit ihren Instrumenten verschmolzen, tauschten Plätze, Instrumente, Blicke, geheime Zeichen und tanzten, was ihnen die Schildkröten in aller Gemütlichkeit bei brachten.

Das Publikum dankte mit begeistertem Applaus, eifrigem Mitsingen und strahlenden Augen.

Norbert hatte Neuigkeiten zu verkünden, ‚gleich voran‘ nochmal die guten: KEIMZEIT arbeitet an einer neuen CD, Ausblicke dorthin haben schon kräftig Eindruck hinterlassen. Und zum Ende des Jahres zeigen sich im Tourplan Möglichkeiten alle Musiker gemeinsam wiederzusehen. Vorerst zerstreuen sie sich in verschiedene, interessante Projekte.

Möglicherweise aber wird man nicht alle irgendwo sehen können. Wehmut also beim Erkennen der letzten Lieder, man öffnet Augen, Ohren und Herz noch einmal ganz weit, atmet tief ein, sieht von einem zum andern – Ihr seid die Besten.

Wir werden Ausschau nach Euch halten, denn MIT EUCH IST LAND IN SICHT!

Bericht: Angela

Fotos: René

Share Button

Kommentar verfassen